Spiel, Spass und Training in der Welpenspielstunde

Die Welpenspielstunde beginnt – das bedeutet aber nicht, dass alle Teilnehmer ihre Welpen von der Leine lassen und sie nach einer Stunde wieder einsammeln! Im Training geht es um weit mehr als nur Spielen. In der Welpenspielstunde lernen Sie und Ihr tierischer Gefährte:
  • Kontrollierte Kontakte zu anderen Hunden: Welpen sind neugierig und laufen gerne zu anderen Hunden oder Menschen. Hier lernen sie, sich in deren Nähe aufzuhalten und sich dabei trotzdem auf Sie zu konzentrieren. In Theorieeinheiten oder Fragerunden sehen die Welpen sich, sind jedoch an der Leine. So lernen sie, trotz Ablenkung ruhig neben ihrem Halter zu warten.

  • Kleine Übungen des Grundgehorsams: Meist wechseln sich Spiel-, Ruhe- und Trainingszeiten ab. Der Hundetrainer gibt praktische Tipps für den Welpenalltag. Hier lernt der Welpe beispielsweise den Leckerli-Tausch zum Üben eines Abbruchssignals kennen.

  • Stärkung der Bindung zum Menschen: Wenn Hund und Halter gemeinsam auf Entdeckungstour gehen und spannende Erlebnisse mit Artgenossen teilen, stärkt dies die Bindung. Viele Hundeschulen ermöglichen eine kleine Entdeckungstour mit unterschiedlichen Untergründen, Schnüffelstationen oder Tunneln.

  • Spiel & Spass: Natürlich steht auch Spielen mit anderen Hunden auf dem Programm. Im besten Fall wählt der Hundetrainer zwei Hunde mit ähnlichem Temperament aus und gibt diesen einige Minuten, um gemeinsam zu toben. Mit der Zeit lernt Ihr Welpe durch Kontakte mit unterschiedlichen Artgenossen verschiedenes Spielverhalten kennen.

Training

  • Welpenspielstunde mit SKG Ausweis

  • Samstag - 10:00 - 11:00 Uhr (auf Anfrage)

  • Mittwoch - 19:00 - 20:00 Uhr

  • CHF 15.00 / Stunde



    Kontakt